„Nicht SEHEN können trennt von den Dingen,
nicht HÖREN können trennt von den Menschen“
Immanuel Kant

Klang vermittelt Eingebundenheit, Beruhigung und lässt Einklang finden, mit sich selbst und zu anderen. Wer nicht mehr hören kann fühlt sich von der Welt und den Menschen isoliert. Über den Klang kommt die Welt zu mir. Der Hörsinn stellt über den Klang eine elementare Verbundenheit zur Welt her. Das wusste schon der deutsche Philosoph Immanuel Kant.
Mit den Klängen meiner Harfe erreiche ich die Herzen auch dann, wenn Worte bedingt durch Krankheit und Sterben nicht mehr ausreichen oder möglich sind. Meine Klangvisiten machen die tiefe Wirkung des Klangs und des Singens auf Herz, Seele und Körper bei Krankheit, Demenz, Sterben und Trauer, auch in der palliativen Versorgung, erlebbar und zugänglich. Trost schenken mit Musik wurde im März 2018 ausgezeichnet durch den Kulturpreis „kulturMut“ – einer Crowdfunding-Initiative von Aventis Foundation und Kulturfonds Frankfurt RheinMain.